Vortrag „Umweltprobleme in Südkurdistan – Was tun?“

Der Rosa Luxemburg Club Essen in Kooperation mit der Rosa Luxemburg Stiftung Essen lädt zu einer Diskussion rund um das Thema Umweltzerstörung in den autonomen Gebieten Kurdistans im Irak ein.

Rebwar Omer berichtet am 13. April 2019 (Samstag) um 14 Uhr in der Heilemannstraße 5 (DIDF) in Essen über Umweltzerstörung und deren Folgen in Südkurdistan. Er ist Gründer des Vereins DALO; stammt selbst aus der Region und kennt daher die Umweltprobleme vor Ort.

Sein Verein möchte u.a. Projekte fördern, die sich um alternative Stromerzeugungen bemühen, insbesondere Solartechnik. In seinem Vortrag möchte er auf die Energieversorgung und die Probleme bei der Verbreitung von erneuerbare Energie-Technologien in Kurdistan eingehen.

Die Veranstaltung richtet sich v.a. an die kurdische Community in Essen, aber auch an Menschen, die an Nachhaltgkeit und an Umweltthemen interessiert sind.

Schreibe einen Kommentar