Attac schenkt reinen Wein ein

Kann im Jahr 2027 an der Emscher Wein angebaut werden, fragen die Aktivisten von Attac Essen anlässlich der 23. Weltklimakonferenz (COP23)

Um auf die kommende Weltklimakonferenz in Bonn aufmerksam zu machen, wird am 21. Oktober von 10:30-15:00 Uhr vor der Marktkirche eine Weinprobe stattfinden: „Speziell die Verkostung unseres Grauburgunders „Emscher Jahrgang 2027“ wird ein Genuss sein“, kündigt Renate Henscheid von Attac Essen die Aktion an. „Wir laden alle herzlich ein uns dort zu besuchen, um sich über die Konferenz und die dazugehörigen Aktionen zu informieren.“

Die Weltklimakonferenz findet in diesem Jahr nur wenige Kilometer entfernt von Europas größter CO₂-Quelle statt, dem Braunkohlerevier im Rheinland. Dies nimmt Attac gemeinsam mit vielen anderen Organisationen zum Anlass, Forderungen – insbesondere an die neue Bundesregierung – mit einer großen, bunten Demonstration auf die Straße zu tragen: Für einen schnellen und sozialverträglichen Kohleausstieg und eine entschlossene und gerechte Klimapolitik.

Globale Armut und Naturzerstörung solidarisch überwinden – Jenseits des Wachstumszwangs – dafür kämpfen wir als Attac. Deshalb rufen wir dazu auf, sich an den verschiedenen Protestaktionen rund um den COP23 zu beteiligen.

Und wer’s nicht zur Weinprobe schafft, den sehen wir dann hoffentlich hier: Klima schützen – Kohle stoppen! Die Demonstration zur Weltklimakonferenz am 4. November 2017 um 12 Uhr in Bonn auf dem Münsterplatz.

Cheers, Attac Essen

http://www.klima-kohle-demo.de/aufruf/