100 Jahre sind 100 Jahre zu viel – Abschiebehaft abschaffen!

Großdemo 31.8.in Büren/Paderborn gegen Abschiebehaft

Anlässlich des traurigen ‚Jubiläums‘ von 100 Jahre Abschiebehaft in Deutschland gibt es eine bundesweite Demo zur Abschaffung der Abschiebehaft am 31.08.2019 in Büren (NRW), wo seit 25 Jahren die größte Abschiebehaftanstalt Deutschlands steht.

Das unwürdige Konzept der Abschiebehaft wurde genau 100 Jahre nach dieser Einführung, damals unter antisemitischer Hetze, extrem ausgeweitet:
Beweislastumkehr – widerlegbare Vermutung: Die Behörden äußern eine
Vermutung, das reicht nun aus, damit Menschen bis zu 18 Monate in Haft kommen. Es werden Knäste gebaut und Millionen verschwendet, um Kinder in Abschiebehaft zu sperren.
Als Krone der Absurdität wird Deutschland auch noch den Notstand ausrufen – da der Vorsatz, Abschiebehaft in Strafhaft zu vollziehen, sonst EUGH-Urteilen widersprecht.

Die Demo startet mit einer Kundgebung um 11 Uhr an der Abschiebehaftanstalt Büren, wo wir unsere Solidarität mit den Inhaftierten zum Ausdruck bringen.
Die Abschiebehafteinrichtung liegt abgelegen im Wald, ca. 30km entfernt von Paderborn, daher gibt es um 10:15 Uhr einen Bus-Shuttle von Paderborn HBF zur Abschiebehaft.

Die Nutzung ist kostenlos, meldet euch bitte zu den Shuttle-Bussen vorher an via: shuttle@100-jahre-abschiebehaft.de

Nach der Kundgebung fahren wir gemeinsam nach Paderborn zum Auftaktkundgebungsort. Dort gibt es warmes veganes Essen, Getränkeverkauf, Kulturprogramm mit Musik- und Theaterbeiträgen sowie Redebeiträgen. Um 15 Uhr läuft die Demo los und zieht durch die Innenstadt, wo es u.a. eine Zwischenkundgebung am Amtsgericht geben wird, das für alle Inhaftierungen in Büren zuständig ist.
Um vor. 17:30 Uhr endet die Demo in unmittelbarer Nähe zum HBF. Am Kundgebungsort gibt es dann das Abschlusskonzert und die Möglichkeit zur Stärkung mit warmem Essen und Getränken.

Mehr Infos unter
http://100-jahre-abschiebehaft.de/de/buerendemo