„Steueroasen: ein paralleles Rechtssystem für Privilegierte“

Wir laden alle herzlich zu einem Vortrag mit attac-Mitglied Silke Ötsch (Soziologin) zum Thema

„Steuerorasen: ein paralleles Rechtssystem für Priviligierte“ ein.

Steueroasen sind juristische Rahmen, die es Privilegierten erlauben, Steuergesetze zu umgehen. Wie ist diese Institution entstanden? Welche Jurisdiktionen sind Steueroasen und welche Techniken benutzen sie? Wer profitiert und wer verliert? Anhand von Fotos und Recherchen in Steueroasen wird konkret gezeigt, was eine Briefkastenfirma ist und welche Orte hinter den illegalen und illegitimen Steuerpraktiken stehen.

Der Vortrag geht auf die Frage ein, warum die Steueroase seit über 100 Jahren bestehen kann. Welche politischen Initiativen haben versucht, die Nutzung von Steueroasen einzugrenzen? Wie erfolgreich waren sie und wo besteht Handlungsbedarf? Neben ökonomischen Faktoren wie Standortkonkurrenz und ungleich verteilter Expertise spielen Macht und kulturelle Faktoren eine Rolle. Steueroasen werden durch “Elitediskurse” gestützt, die kulturelle Bilder und Theorien über Steuern auf einer Tiefenebene transportieren und Privilegien festigen.

Der Vortrag findet im Rahmen einer Vorlesung statt, die von Prof. Dr. Werner Nienhüser, Prof. Dr. Ute Schmiel und Prof. Dr. Andreas Behr der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Duisburg-Essen am Campus Essen geleitet wird.

Los geht es am Dienstag, 29.01.2019, um 12:00 Uhr.

Der Vortrag findet am Universitäts-Campus in Essen in Raum R14 R00 A04 statt. Bitte entnehmt die genau Lage auf dem Lageplan des Flyers.

Mehr Informationen zu Silke Ötsch findet ihr hier.