22.6.17 G20-Treffen – Teil des Problems oder Teil der Lösung?

22.6.17     G20-Treffen – Teil des Problems oder Teil der Lösung?

Ein Vortrag von Thomas Eberhardt-Köster

Betriebswirt und Politikwissenschaftler

Mitglied des Koordinierungskreises von ATTAC Deutschland

Am 7./8. Juli 2017 trifft sich die Gruppe der G20 zu ihrem jährlichen Gipfel in Hamburg. Die Staatschefs der größten Wirtschaftsnationen werden sich dort vor allem mit den Problemen auf den globalen Finanzmärkten beschäftigen, aber auch mit Fragen des Klimawandels und anderen Themen.

Was wird in Hamburg diskutiert und welche Auswirkungen hat es auf uns?

Werden die dort Versammelten Lösungen für die aktuellen ökonomischen, ökologischen und politischen Probleme anbieten können? Oder nur alte Rezepte, die die Situation nicht verändern?

Donnerstag, 22. Juni, 19 Uhr, Volkshochschule Essen Burgplatz1, Eintritt frei

WEGE AUS DEM KONSUMZWANG – ALTERNATIVES WIRTSCHAFTEN IN ESSEN

am Samstag, dem 18. Februar 2017, von 14:00 bis 18:30 in der Villa Rü,
Giradetstr. 21, 45131 Essen in Raum 302

Workshop mit Katrin Maibaum:

WEGE AUS DEM KONSUMZWANG – ALTERNATIVES WIRTSCHAFTEN IN ESSEN

Wie stelle ich mir ein gutes Leben vor?

Und welche Auswirkung habe ich mit meinem jetzigen Lebensstil auf das Klima?

Am 18. Februar 2017 haben wir die Möglichkeit uns mit diesen Fragen
intensiv auseinanderzusetzen. Wir lernen alternative Handlungsmöglichkeiten für
den Alltag kennen und wagen gemeinsam einen Blick in unsere Wunsch-Zukunft.

Komm vorbei und gestalte deine Welt von heute und morgen mit!

Als Kinderarzt im Kongo – ein entwicklungspolitischer Reisebericht

am Donnerstag, dem 2. März 2017, um 19 Uhr in der VHS Essen:

Dr. Reiner Klick:

Als Kinderarzt im Kongo – ein entwicklungspolitischer Reisebericht

Als Kinderarzt war Reiner Klick von April 2015 bis Oktober 2016 am Panzikrankenhaus (Direktor Prof. Mukwege)  in Bukavu, der Hauptstadt der Provinz Süd Kivu, im Osten der Demokratischen Republik Kongo tätig. Die Not dort ist groß, aber der kongolesische Staat hat sich schon seit langem aus seiner Verantwortung für bevölkerungsweite Gesundheit und Bildung zurückgezogen. So stehen für ihn am Ende seiner 19-monatigen Tätigkeit als Entwicklungshelfer mehr Fragen als Antworten. Der Essener Kinderarzt berichtet in der Veranstaltung über seine Arbeit und Erfahrungen und steht für eine nachfolgende Diskussion seiner Erlebnisse zur Verfügung.