Flucht und Migration im Kontext der ökonomischen Globalisierung

Bitte: s.a. „Aktionen“ und „Termine“ in Essen!

am Donnerstag, dem 2. Februar 2017, um 19 Uhr in der Brücke, Universität Essen:

Prof. Dr. Birgit Mahnkopf

(s.a. „Aktionen“ mit weiteren Infos und einer weiteren Veranstaltung im Neuen Jahr!)

Prof. Dr. Birgit Mahnkopf wird einen Überblick über die Gründe geben, die Menschen dazu veranlassen, aus ihrer Heimat zu fliehen. Gemeinsam wollen wir insbesondere über die Rolle und Verantwortung Deutschlands diskutieren.

ganz Deutschland demonstriert dezentral gegen CETA und TTIP

vgl.

http://www.attac.de/kampagnen/freihandelsfalle-ttip/179-ceta-demos/

Bitte macht Euch klar, was die auch nur „vorläufige“ Einführung von CETA bedeutet, die Herr Juncker gerade betreibt:

1.) Es werden auf Jahrzehnte hinaus Fakten geschaffen, selbst wenn die Einführung so schnell wie möglich rückgängig gemacht wird.

2.) Wenn CETA ohne TTIP in Kraft ist, können alle US-amerikanischen Firmen mit Sitzen, Ablegern, Töchtern, Filialen… in Kanada die damit für sie verbundenen Vorteile nutzen. Europäische Firmen hingegen haben nur die damit verbunden Nachteile, nicht einmal die relativen, wenn auch wahrscheinlich nur theoretischen Vorteile wie z.B. öffentliche Ausschreibungen in den USA.

Alternativgipfel zu G7-Gipfel in München

Am 7. und 8. Juni 2015 trifft sich die „Gruppe der Sieben“ (G7) auf Schloss Elmau in den bayerischen Alpen. Dort wollen die Staats- und Regierungschefs Deutschlands, der USA, Japans, Großbritanniens, Frankreichs, Italiens und Kanadas über Außen- und Sicherheitspolitik, Probleme der Weltwirtschaft, des Klimawandels und Entwicklungsfragen beratschlagen.

Mit dem Gipfel der Alternativen soll die Kritik an der Politik der G7 in die Öffentlichkeit getragen werden.
Die vielfältigen globalen Krisen sind u.a. eine Folge der herrschenden Politik. Als Alternativen sollen ökonomische, ökologische, menschenrechtliche und friedenspolitische Ansätze vorgestellt und diskutiert werden.

Folder zum download:
Folder- Alternativ-Gipfel-Deutsch
Folder- International Summit of Alternatives-English

Dateien zum Ausdrucken:
Plakat-Alternativ-Gipfel
Aufkleber-Alternativ-Gipfel

Hier geht’s zur Attac-Seite zum G7-Gipfel >

No HOGESA Demo am 18. Januar – Update

Die Bürgerinnen und Bürger Essens holen sich ihre Stadt zurück!
Wir lassen uns von gewaltbereiten, fremdenfeindlichen Hools nicht die Stadt nehmen!

Demo-Zug
Treffen/Sammelplatz ab 11:30 Uhr im Bereich Markt/Marktkirche / Porschekanzel (Tram-Haltestelle „Rathaus“ 50m). Kurze Begrüßung

12:00 Uhr Beginn Demonstration von Porschekanzel, durch die Kettwiger Straße an Burgplatz und Lichtburg vorbei, bis zum Willy-Brandt-Platz
Ca. 13:00 Uhr
Eintreffen der Demonstration auf dem Willy-Brandt-Platz

Abschluß-Kundgebung
ca. 13:15 Uhr Beginn der ESSQ-Kundgebung
Programm-Ablauf mit vielen RednerInnen (aus Politik, Sport, etc.) und Musik
ca. 16:00 Uhr spätestes Ende der ESSQ-Kundgebung

147 Organisationen + Firmen, 189 Einzelpersonen oder Funktionsträger
Hier ist die fünfte Liste unserer Unterstützer.
https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=926537264024680&id=421127221232356
Enthalten sind alle, die sich bis 12.01.2015 um 24:00 Uhr bei uns offiziell gemeldet haben. Weitere Unterstützungen unseres Aufrufes nehmen wir gerne entgegen: info@essen-stellt-sich-quer.de